Twitter Banner Raul Juni2020_v01 (1).jpg

Hörprobe aus "Raul Brscinski - Serienkiller":

 

Sprecher: Herbert Arp (Journalist & Autor), der einzige echte "Hööörbert" auf dem Planeten. 

Im ClubhausArtist Name
00:00 / 08:31

Und eine Leseprobe gibt's auch noch. :-)

 

Ollie klingelte ein zweites Mal. »Hallooo«, sagte er zu niemand Bestimmtem. »Was ist das für ein mieser Service?« Er klopfte auf die Theke und betätigte wieder sein neuestes Lieblingsspielzeug. »Hallo! Ist da wer? Hier sind hungrige Mäuler zu stopfen und wir brauchen ein Bett.«

»Lass es. Vielleicht sollten wir lieber ins Bahnhofscafé. Du verärgerst die Leute noch«, warnte Reini und wäre am liebsten sofort hinausgestürmt.

Plötzlich ertönten schwere, dumpfe Schritte.

»Von wegen. Sie werden uns die Füße küssen, denn ich hab immer noch genug Kohle, um das Loch hier zu kaufen«, prahlte Ollie großspurig. Es schien, als hätte er nun völlig den Verstand verloren.

Grinsend nahm er seine Lieblingspose ein: Brust raus, Kinn leicht erhoben, ein Bein angewinkelt und den rechten Arm leger in die Hüfte gestützt. »Das hab ich von Yul Brunner! Cool, oder?«, gab er bei jedweder Gelegenheit zum Besten. Doch mit dem Gewicht des Gepäcks auf dem Rücken geriet die Geste diesmal etwas unpräzise, irgendwie verkehrt. Deshalb fiel er Augenblicke später wieder in die übliche Backpackerkörperhaltung zurück, leicht vornübergebeugt.

Reini lauschte währenddessen den Schritten nach. Sie klangen so bestimmt. Wer mochte dahinterstecken? Jemand, den man fürchten musste? Plötzlich überzog eine Gänsehaut seinen Körper. Ähnlich einem Warnruf aus längst vergangener Zeit. »Ollie...«, flüsterte er deshalb ängstlich. »Lass uns gehen.«

»Wie? Was? Hier ist es doch geil. Ich bleibe.«

Die Schritte hatten sie fast erreicht und plötzlich bog ein großer Schatten um die Ecke. Ein Mann mit dichten, wirren Haaren trat in das fahle Licht der Empfangslampe. Reini staunte nicht schlecht. Der Typ schien in roter Farbe gebadet zu haben. Einige Schrammen verunzierten sein nichtssagendes Gesicht.